Meine ultimative Bucket List

Bucket List

Was will ich mir in meinem Leben ermöglichen, welche Abenteuer möchte ich erleben und welche Träume zur Wirklichkeit machen? Das alles steht in einer Bucket List.

Hast du eine?

Warum auch du eine Bucket List schreiben solltest:

  • sie lässt dich träumen und motiviert auch die Dinge aufzuschreiben, die du für unmöglich hältst.
  • du setzt dir klare Ziele.
  • sie motiviert dich ein geiles Leben zu führen.
  • sie zeigt dir wer du bist und was du willst.
  • es ist ein ultra geiles Gefühl einige Punkte von der Liste abhaken zu können.

Egal wie unmöglich deine Träume dir auch erscheinen, schreibe alles auf was du gerne machen möchtest und traue dir selbst ein bisschen mehr zu. Lass keine Punkte weg, weil du denkst „Ach, das werde ich eh nie schaffen.“ Fang an zu träumen und kreiere deine eigene, ganz persönliche Bucket List.

Hier meine ultimative Bucket List:

Bucket List:

  • Surfen können.
  • Surfen lernen.
  • die Welt erkunden und gaaaanz viel Reisen.
  • alleine Reisen.
  • Spaß dabei haben, womit ich mein Geld verdiene.
  • erfolgreich im Job sein.
  • Wildwasser Rafting ausprobieren.
  • Reise nach Kalifornien, Highway One entlang fahren
  • Selbstständig sein.
  • von einer Klippe springen.
  • den Job kündigen.
  • mich sportlich in Bestform bringen.
  • Tauchschein machen.
  • einen VW Bus besitzen.
  • eine Familie gründen.
  • Whale Watching.
  • In einer anderen Stadt leben.
  • einem Menschen das Leben retten.
  • Fallschirmspringen.
  • eine neue Sprache lernen.
  • Freiwilligenarbeit im Ausland.
  • Wakeboarden.
  • auf einem Elefanten reiten.
  • Polarlichter sehen.
  • eine Safari Tour machen.
  • am Strand schlafen.
  • an einem Fitness-Bootcamp teilnehmen.
  • einen Baum pflanzen.
  • einen eigenen Kurzfilm drehen.
  • den Jakobsweg gehen.
  • ein eigenes Buch schreiben.
  • ein Möbelstück selbst bauen.
  • eine Flaschenpost in den Ozean werfen.
  • an einem Ort leben, an dem immer die Sonne scheint.
  • Menschen helfen, ihr Leben zu verändern (zu verbessern).
  • Disneyland besuchen.
  • aus dem Elternhaus ausziehen.
  • ohne ein bestimmtes Ziel reisen.
  • im Roten Meer schwimmen.
  • fremden Personen ein Kompliment machen.
  • Wildcampen.
  • eine eigene Website aufbauen. (gerade in Arbeit)
  • ein Sommerfest selbst organisieren.
  • mit Delfinen schwimmen.
  • Pyramiden sehen.
  • ein Gewitter auf See erleben.
  • einen eigenen Gemüsegarten pflanzen.
  • mich tätowieren lassen.
  • eine Hütte bauen.
  • über die Golden Gate Bridge fahren.
  • im Auto laut mitsingen und nicht aufhören, obwohl jemand zusieht.
  • alle sieben Kontinente bereisen.
  • eine historische Mayastätte sehen.
  • ein selbstgemachtes Kunstwerk verkaufen.
  • an einem Yoga-Retreat teilnehmen.
  • mit einem buddhistischen Mönch reden.
  • Mutter werden.
  • in einem Wasserfall duschen.
  • ein Lagerfeuer am Strand machen und jemand spielt Gitarre.
  • ein Jahr ohne Winter verbringen.
  • einen Löwen streicheln.
  • einen Vulkan besteigen.
  • auf einem großen und belebten Platz vor Freude tanzen und singen.
  • von ganzem Herzen Lieben.
  • ein Baumhaus bauen.
  • einen Fisch fangen und selbst zubereiten.
  • zwischen Korallenriffen schnorcheln.
  • eine Woche ohne Uhrzeit leben.
  • ein Schlauchbootrennen starten.
  • einem Obdachlosen ein Frühstück kaufen.
  • auf der Route 66 fahren.
  • einen Tag lang alles kaufen was ich haben will.
  • Gitarre spielen lernen.
  • einen Damm in einem Bach bauen.
  • spontan zum Strand fahren, weil ich gerade lust habe.

Ich könnte die Liste noch mit endlos vielen Punkten erweitern, aber das sollte erst mal ausreichen. Nach und nach werde ich vielleicht den ein oder anderen Punkt durchstreichen oder hinzufügen können 🙂

Hast du eigentlich schon eine Bucket List und was denkst du darüber? Welche Punkte würden bei dir an erster Stelle stehen?

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.