Wie du endlich deine Ziele erreichen kannst

Du kannst tun was du willst. Du kannst sein was du willst.

Weißt du eigentlich genau, was du in deinem Leben erreichen willst?

Viele würden auf die Frage wahrscheinlich antworten, dass sie ein glückliches Leben führen wollen, Spaß in ihrem Job haben möchten oder genügend Geld haben wollen um sich keine Sorgen mehr machen zu müssen.

Klingt auf jeden Fall nach ein paar tollen Dingen, die du da erreichen möchtest.

Aber weißt du auch, wie du das alles erreichen kannst und was deine Ziele hier oben eigentlich genau beinhalten?

Was wir vergessen, ist, dass wir nur das Ergebnis sehen. Wir sagen, wir möchten glücklich sein, wissen aber überhaupt nicht, wie wir dort hinkommen und was wir genau dafür tun müssen. Wir sehen den Weg nicht. Das wichtigste ist, den erste Schritt zu machen. Fang an deinen Weg zu gehen.

Vielleicht ist dieser Artikel hier sogar der Anfang für dich?

Kennst du dieses Gefühl, den ganzen Tag beschäftigt zu sein und am Ende des Tages irgendwie nichts geschafft zu haben? Wenn dir aber genau klar ist, wo du hin willst, kannst du deine Kräfte gezielter einsetzen und mehr erreichen.

Also… gehen wir es an!

Der erste Schritt um deine Ziele zu verwirklichen ist, deine Ziele klar zu definieren.

Denn erst wenn wir uns darüber im Klaren sind, wo genau wir hin wollen,  können wir uns mit dem Weg dorthin beschäftigen. Ich weiß, auch das ist nicht immer einfach. Aber ich möchte dir helfen dein Gedankenchaos ein wenig aufzuräumen.

Nimm dir jetzt einen Blog und einen Stift zur Hand und schreibe die Antworten auf, so hast du deine Ziele noch klarer vor Augen.

  • Worum geht es für mich im Leben?
  • Was macht mir Spaß und ich vergesse total die Zeit, wenn ich das tue?
  • Wo stehe ich gerade?
  • Was möchte ich erreichen? (schreib zu den Punkten Arbeit, Freunde und Familie; Gesundheit, Finanziell und Materiell; Gedanken und Emotionen jeweils deine Ziele auf)
  • Wann möchte ich die jeweiligen Ziele erreicht haben? → priorisiere jetzt auch deine Ziele und nummeriere sie.

Der zweite Schritt ist, anzufangen den Weg zu gehen.

Fang mit deinem Ziel Nr. 1 an und arbeite dich bei den kommenden Fragen durch all deine Ziele durch.

  • Wie komme ich dorthin? (Schreibe die verschiedensten Wege auf, die dir einfallen)
  • Welche Gewohnheiten musst du ändern, abschaffen oder neu entwickeln?
  • Was kannst du täglich tun, um deinem Ziel näher zu kommen?

Zerlege wirklich jedes Ziel ins kleinste Detail und mache dir bewusst, was du jetzt tun kannst um das Ziel zu erreichen.

Jetzt heißt es: Den Fokus nicht verlieren!

Es kommt darauf an, worauf wir uns konzentrieren. Wusstest du, dass wir uns unbewusst auf das zubewegen, worauf wir unseren Fokus haben? Haben wir also unseren Fokus auf dem Ergebnis und halten uns immer wieder vor Augen wie geil es sich anfühlt, wenn wir unser Ziel erreicht haben, bewegen wir uns auf genau das zu. Das Problem ist, wenn du auf deinem Weg auf Zweifel stößt und dich auf sie konzentrierst, steuerst du unbewusst auf die negativen Gedanken zu

Stößt du auf deinem Weg aber auf Zweifel und du denkst: „Puh, das dauert noch so lange bis ich es geschafft habe.“ oder „Ich bekomme das dieses mal sowieso wieder nicht hin.“, fokussierst du dich auf etwas Negatives und bewegst dich auch jetzt unbewusst auf ein negatives Ergebnis zu.

Also – Stay Positive – und konzentriere dich bewusst auf deine Ziele!

Mein Tipp:

Möchtest du deine Ziele noch strukturierter organisieren und für ausreichend Ordnung im Kopf sorgen, dann ist KLARHEIT das perfekte Tool für dich. Ich arbeite jetzt auch mit KLARHEIT und finde es meega gut!

 

 

 

 

You may also like

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.